Falsche Pflege

Falsche PflegeAkne und Make-up

Es ist durchaus verständlich, Aknehaut mit Make-up zu kaschieren. Hier gilt es jedoch einige Grundregeln zu beachten. Das Make-up sollte nicht mit schmutzigen Tools oder Fingern aufgetragen werden. Schmutzige Finger oder Make-up Pinsel können Pickel im Gesicht verursachen und verschlechtern. Vor allem feuchte Make-up-Pinsel sind oft ein Nährboden für Bakterien. Tipp: Die Hände und die Make-up-Pinsel regelmäßig vor dem Auftragen waschen.
Wichtig ist auch, das richtige Make-up zu kaufen. Das bedeutet, das Make-up sollte bei fettiger Haut feuchtigkeitsspendend, ölfrei, mattierend und nicht komedogen sein, also antibakteriell wirken und der Entstehung von Hautunreinheiten vorbeugen. Grundsätzlich eignet sich bei glänzender Haut ein Puder als Make-up Grundlage besser, als eine Foundation.

Akne und Reinigung

Es ist extrem wichtig, sich komplett abzuschminken. Während des Tages können sich Schmutz und Öle unter der Make-up Schicht absetzen und die Poren infizieren. Das wiederum führt zu Pickeln und Entzündungen. Die Haut sollte also immer morgens und abends gereinigt werden, um abgestorbene Hautzellen, Schmutz und Make-up zu entfernen. Gerade bei fetter, unreiner Haut empfiehlt sich ein möglichst fettarmes/fettfreies Reinigungsgel bzw. als Ergänzung ein mildes Tonikum zur gründlichen Reinigung. Von Peelings mit Schleifkörnern ist abzuraten, da diese Reizungen und Entzündungen fördern. Besser ist, hier ein mildes Enzympeeling zu verwenden.

Akne und Pflegeprodukte

Salben und Kosmetikartikel die reich an Fetten oder Ölen sind, sollten nicht verwendet werden. Vor allem Produkte, die Paraffinöle (künstliche Öle aus der Erdölindustrie) enthalten, sind unbedingt zu vermeiden. Denn diese umgeben die Haut wie eine undurchdringliche Schicht, unter der sich Bakterien leicht ausbreiten können.

Gerade fette Haut, grosse Poren oder kleinere Pusteln sind meist mit der richtigen Pflege und etwas Geduld (gerade in der Pubertät) gut in den Griff zu bekommen. Talgreduzierende, fettfreie und hautberuhigende Pflege mit Reinigungsgel, Tonicum und Pflegecreme bilden die Basis für die Therapie dieser leichten Form der Akne. Die meisten Produkte haben zusätzlich noch antibakterielle Wirkstoffe. Aber auch Wirkstoffe aus der Natur wie Aloe Vera, Apfelessig, eine Maske aus Heilerde oder Teebaumöl lokal auf die Pusteln aufgetragen, beruhigen und trocknen fette Haut und Pusteln aus.

Wir haben für die besonderen Bedürfnisse fetter, unreiner Haut ein Pflegeserie aus Reinigungsgel, Tonikum und Akne-Pflegegel entwickelt, die ich Ihnen hier gerne empfehlen möchte.

Akne und Pickel-Ausreinigung

Akne und Pickel-AusreinigungPickel oder Mitesser sollten am besten von einer professionellen Kosmetikerin entfernt/ausgedrückt werden. Denn durch falsche Manipulation, können Bakterien in tiefere Hautschichten gelangen und dort massive Entzündungen auslösen. Das bedeutet bei falschem „herumdrücken“ können aus kleinen Hautunreinheiten, tiefe eitrige Aknepusteln entstehen. Und gerade diese führen häufig zu Aknenarben. Wenn Sie also zu Hause selbst einen schon sehr „reifen“ Pickel entfernen wollen – bitte ausschließlich unter hygienischen Bedingungen. Das bedeutet: Am Besten vorher die Haut gut reinigen, dann mit Dampf (z.b. Salbeitee) vorbereiten und nachher sofort desinfizieren!